E-Mail: info@ofenbau-krezdorn.com | T: +39 340 41 21 980

Angenehme Wärme für Ihren Rücken.

In Pill im hinteren Passeiertal haben wir in einem Bauernhaus kürzlich einen besondernen Ofen fertiggestellt. Bei diesem Speichergrundofen, der sowohl den Vorraum als auch den Wohnraum gleichzeitig heizt, haben wir im Wohnzimmer eine Rückenlehne aus Keramik angebracht. Diese ist so konstruiert, dass sie die Wärme lange und gleichmäßig abgibt. Obwohl wir es hier mit einem rund 10 Jahre alten Gebäude zu tun hatten, waren wir imstande die gesetzlich vorgeschriebene Verbrennungsluft von außen über einen ohne großen Aufwand installierten Kanal zuzuleiten.

Alte Villa bekommt neuen Ofen

Einen neuen Ofen haben wir in einem Altbau in Meran errichten können. Der Speichergrundofen heizt das gesamt Wohnzimmer, das Sichtfenster gibt dem Raum dabei eine besondere Atmosphäre. Im Zuge der Umbauarbeiten konnten wir auch eine Kaminsanierung vornehmen. Die eingebaute elektronische Abbrandsteuerung erleichtert die Bedienung ungemein, eine händische Regulierung der Feuerung ist nicht mehr notwenig.

Gasthaus Zeppichl setzt auf innovative Öfen von Krezdorn

Im neuen Speisesaal des Gasthofs Zeppichl sorgt seit kurzem ein elektrisch beheizter Kachelofen für wohlige Wärme. Reguliert wird die Wärme dabei von einem Raumthermostat, das zugleich die eingebaute Fußbodenheizung mitsteuert. Die Vorteile dieses Konzepts liegen auf der Hand: Schnelle Wärme, kein unnötiger Energieaufwand, Wärmespeicher durch den keramischen Mantel und wohlige Wärme im ganzen Speisesaal. Wer den Gasthof Zeppichl im Ski- und Wanderparadies Pfelders aufsuchen will, findet im Internet alle notwendigen Infos: www.zeppichl.com/

Der Ofen der alles beheizt

Einen neuen Durchheizherd, mit einer 5 mm Aussenhülle aus Stahl haben wir vor kurzem in einem Wohnhaus in Stuls im Passeiertal errichtet. Durch ein ausgeklügeltes Hinterlüftungssystem und der 9 cm Schwerschamotteausmauerung ist er ganz schön raffiniert und unschlagbar in seiner Wärmespeicherung. Die Herdplatte ist vollflächig aus Ceranglas, die Front in Schamotteplatten in Holzoptik vermauert, dadurch beschleunigt sich der Kochvorgang und die Hitze Entwicklung enorm. Durch eine Umschaltklappe kann der Ofen in der Stube mitbeheizt bzw. von der Beheizung getrennt werden.

Wohlfühlatmosphäre Pur

Ein neuer Speichergrundofen, von der Küche aus befeuerbar mit keramischer Heizwand. Diesen in der Stube schlichtgestalteten Ofen, verputzt mit Keramischer Abdeckung und Rillenkachel als Zierelement, verleiht dem Raum eine gemütliche Atmosphäre und ist ein besonderer Blickfang.

Das Herzstück des Hauses

Unser neuer Speichergrundofen in St. Leonhard in Passeier heizt Diele und Wohnzimmer zugleich. Die Außenhülle kombiniert Putz und Keramik, das Herzstück des neuen Ofens ist schöne Glastür. Auch der Kamin wurde saniert, dafür gibt es eine 50% Abschreibung auf 10 Jahre unter dem Titel „außerordentliche Instandhaltung“.

Ein Ofen für die ganze Wohnung

In Vöran steht seit heuer ein moderner gemauerter Ofen. Er verfügt neben einer sehr stylischen Optik auch über eine ausgeklügelte Elektronik, die den Abbrand bis hin zum Schließen der Zuluft automatisch regelt. Eine Besonderheit ist die dazu passende moderne Ofenbank aus Nuss. Beheizt wird der Ofen von der Diele aus. Dort ist er in Keramik gehalten und temperiert das ganze Stockwerk.

Aus alt mach neu

Ein alter Ofen im Stile des Historismus wurde von uns kürzlich in einer Meraner Villa abgebrochen, gereinigt und wieder neu aufgebaut. Dieses wertvolle Stück aus der Zeit des späten 19. Jahrhunderts besteht aus wunderschöner Reliefkeramik, auf der Fabelwesen und religiöse Motive dargestellt sind. Alle Teile waren noch vollständig erhalten und erstrahlen nun wieder in neuem Glanz.

Ein pflegeleichter Speichergrundofen

In Lana durften wir kürzlich einen sehr pflegeleichten Speichergrundofen errichten. Der Kunde hat sich dabei für mehrere gut integrierte Ablageflächen in Keramik entschieden. Auch die Sitzgelegenheit um den Ofen ist in Keramik gehalten. Befeuert wird dieses schöne Stück über eine Glastür. Die Form ist passend zum Raum ganz schlicht und geradlinig gehalten.

Richtig gemacht – Jetzt an den Winter denken!

Einen Speichergrundofen in einer Wohnung nachgerüstet haben wir Rabenstein im hinteren Passieretal. Die Aussenhülle ist gemauert und mit Keramik kombiniert, die Voraussetzungen für die Zuluft nach den geltenden Bestimmungen wurde geschaffen. Eine besondere Herausforderung war die Erneuerung des Kamins, der nun ebenfalls wieder den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

Weiter zu den Neuigkeiten »