E-Mail: info@ofenbau-krezdorn.com | T: +39 340 41 21 980

Praktisch mit edlem Design

Ein mit edlem Design, 120 cm großer Iron Stoker Speicherherd wurde in einem Bauernhhof in St. Martin in Passeier errichtet. Genau am selben Ort, wo vor 100 Jahren auch schon ein Ofen stand. Ein Prachtwerk in mattem Schwarz, mit Spritzschutzwand und hitzebeständiger farblos lackierter Oberfläche in Schwarzstahl. Der Ofen verfügt über ein integriertes Backrohr und einen Kaminanschluss. Die Lüftungsabdeckung und Halterungen in Edelstahl verleihen dem Ofen das gewisse Etwas.

Eine wohlige Atmosphäre in der Küche

Einen neuen 70 cm großen Iron Stoker Speicherherd haben wir vor Kurzem in einer Küche eines Wohnhauses in Kuens errichtet. Während das Feuer hinter der Glastür dem Raum eine besondere Atmosphäre verleiht, dient die Herdplatte in Ceran als alltägliche Kochplatte. Die hitzebeständige, farblos lackierte Oberfläche in Schwarzstahl steht farblich im Einklang mit der Lüftungsabdeckung in Edelstahl. Das großes Holzablagefach sorgt für eine saubere und geordnete Verstauung des Brennholzes.

Nachhaltiges Heizen und Kochen

In einer Küche in Riffian durften wir einen 70 cm großen Iron Stoker Speicherherd bauen. Die Oberfläche in Schwarzstahl wurde mit hitzebeständigem Klarlack lackiert und die Lüftungsschlitze in Edelstahl errichtet. Die integrierte Herdplatte in Glaskeramik eignet sich ausgezeichnet für die Zubereitung von Speisen. Um einer Beschmutzung der weißen Wand während des Kochens vorzubeugen, haben wir eine Schwarzstahl-Spritzschutzwand installiert. Eine Halterung für das Küchentuch macht diesen Ofen perfekt.

Entspannung pur zu Hause

Ein neuer Speichergrundofen steht seit Kurzem in Schenna. Der Ofen wurde gemauert und verputzt. Das Sichtfenster mit Ecktür und das Rillenkachel-Muster, welches vom Boden bis zu Decke reicht, verleihen dem Ofen ein exklusives Aussehen. Zum wohligen Entspannen lädt die Bank mit Abdeckung in Keramik ein.

Wohliges und schönes Wohnen

In einem Neubau in Schenna durften wir einen Speichergrundofen mit Stahlholzlege bauen. Die Außenhülle und die Fußleisten wurden mit keramischen Elementen abgedeckt. Die Besonderheit an diesem Ofen ist die große Ecktür, die ein echter Hingucker ist. Eine elektronische Abbrand-Steuerung regelt eigenständig die Verbrennungsluftzufuhr.

Bequem, einfach und modern

In St. Martin im Passeier steht ein neuer Iron-Stoker, ein Speicherherd den wir zum Teil selbst produzieren. So wie wir ihn hier eingebaut haben, funktioniert er wahlweise als herkömmlicher Küchenherd oder als Durchheizungsherd, so umschaltbar, dass die Rauchgase auch den im Wohnzimmer stehenden Ofen mitheizen können. Dieser besticht durch unregelmäßig geschnittene Keramikteile und gibt dem Wohnzimmer einen modernen Touch.

Der Speichergrundofen mit Wohlfühlwärme

Einen echten Tiroler Bauernofen durften wir kürzlich im Pustertal errichten. Blickfang ist dabei eine Reliefkachel mit einem Tiroler Adler. Der traditionelle Bauernofen ist ein Speichergrundofen mit runder Kuppel und althergebrachter Ofenbank und Ofenbrücke. Eine Hinterlüftung des Ofens sorgt zusätzlich für einen verstärkten Heizeffekt.

Feuer. Wärme, Gemütlichkeit

Ein neuer Speichergrundofen steht seit Kurzem in einem Bauernhaus der Gemeinde Kiens. Er wärmt dort das Wohnzimmer, die Form ist kantig und eckig und durch die zarte Keramik passt er sicher sehr gut der Wohneinheit an. Über eine Hinterlüftung wird der Heizeffekt im Raum zusätzlich verstärkt. Die Keramikstreifen an der Ofenseite und auf der Abdeckung sind in Holzfaseroptik gehalten.

Unsere Öfen sind besonders nachhaltig

Unsere Öfen verheizen nur nachwachsende Rohstoffe. Kürzlich haben wir einen solchen neuen Ofen in einem Mehrfamilienhaus in Lana in Betrieb genommen. Ein Prachtwerk, mit großem Sichtfenster, verputzer Aussenhülle und Keramikabdeckung. Für einen reibungslosen Abbrand sorgt die elektronische Abbrandsteuerung, die hilft, selbst mit nachwachsenden Rohstoffen sparsam umzugehen.

Atmosphäre zum Wohlfühlen…

Kürzlich durften wir in St. Martin einen neuen Speichergrundofen errichten. Der Ofen besticht durch seine geraden, klaren Linien und einem horizontalen Band aus Keramik. Der Rahmen des Sichtfensters ist aus Edelstahl und verleiht dem Raum eine besondere Atmosphäre.

Als kleines Extra wurde die elektronische Abbrand-Steuerung eingebaut. Sie regelt eigenständig die Verbrennungsluftzufuhr. So wird der perfektionierte Abbrand garantiert.

Weiter zu den Neuigkeiten »